Heilmassage

Die Massage wird in zwei Bereiche aufgeteilt. Einerseits gibt es Massagen für Therapiezwecke – die Heilmassagen. Denen gegenüber stehen die präventiven Massagen – sie dienen zur Vorsorge und Erhaltung Ihrer Gesundheit.

Die Heilmassage wird von Ihrem Arzt verordnet und der Fokus liegt vor allem auf der Schmerzreduktion, Verbesserung der Wundheilung und Anregung der Selbstheilungskräfte.


Die Massagebehandlung ist eine der ältesten Heilmethoden. Mit unterschiedlichen Massagetechniken können Muskelverspannungen gelöst werden. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Menschen unterstützt und das Wohlbefinden gesteigert. Darüber hinaus kann Massage zur Linderung chronischer Beschwerden beitragen. Durch sanfte Massagetechniken gelangt der Körper in einen entspannten Zustand, der hilft den Herausforderungen des stressigen Alltags gelassener zu begegnen.

Allgemeine Ziele der Massage sind die Steigerung der Durchblutung, sowie eine verbesserte Muskelspannung und Gewebsverschieblichkeit. Die erhöhte Durchblutung des Gewebes fördert den Stoffwechsel, wodurch eine effektivere Versorgung des Gewebes gewährleistet wird. Es kommt zur Linderung von Schmerzen und zu psychischer und physischer Entspannung.

weitere Behandlungstechniken der Heilmassage:

  • Lymphdrainage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Bindegewebsmassage
  • Schröpfen
  • Tapen
  • Triggerpointtechnik